Praxis für Radiologie in Berlin Steglitz Zehlendorf
Radiologische Gemeinschaftspraxis, Ärzte für Radiologie
Dr. Detlef Köhler · Bernhard Feßler · Daniel Cornely · Dr. Martin Weyreuther · Dr. Ralf Kurth
Kernspintomographie [MRT] - Bild
Kernspintomographie [MRT]
 
 
     
  Die Praxis
     
  Röntgendiagnostik
     
  Ultraschall
     
  Computertomografie
     
  Kernspintomografie
     
  IGeL-Angebote  
     
  Kontakt  
     
  Impressum  
     
  Kernspintomografie  
     
     
> Kernspintomographie [MRT] > Untersuchungsspektrum     < Übersicht
     
  MRT des Thorax

Darstellung aller Organe und Gefäße des Brustraums in einer hoch auflösenden Bildqualität. Die Methode erlaubt dem Radiologen sowohl bei Verdacht einer Erkrankung als auch im Zuge eines Check-up-Programms zuverlässige Diagnosen zu erzielen.

Oft geht es bei dieser Untersuchung um die Feststellung von Lymphknotenvergrößerungen oder Raumforderungen im Weichteilbereich neben dem Herzen (Mediastinum). Die Frage nach einer primären Erkrankung des Lungengewebes ist mit MRT weniger gut zu beantworten. Insbesondere beim Nachweis/Ausschluss von Tumorerkrankungen der Lunge steht das konventionelle Röntgen, gegebenenfalls das Multislice-Spiral-CT an erster Stelle.

Die Beurteilung der Gefäße im Brustraum (Aorta, Lungenarterien, große Hohlvene) gelingt sehr gut mit MRT. Wegen der einfacheren Verfügbarkeit wird dazu aber oft die Computertomographie eingesetzt, speziell bei der Frage nach Lungenarterienembolie (LAE)

Ein Sonderfall ist die leistungsfähige Darstellung des arteriellen Gefäßbaumes als MR-Angiographie zur Stenose-Diagnostik (Diagnostik von Gefäßeinengungen durch Arteriosklerose), meist zusammen mit den das Hirn versorgenden Halsarterien.
   
MRT Thorax, Raumforderung im oberen Mediastinum
MRT Thorax, Lymphome im Mediastinum
 
 
   
Startseite Druckversion dieser Seite
 
Sitemap Links